Solingen, 12.05.2020 – Die Vorfreude war riesig und die Wiedersehensfreude erst recht: Am Muttertag durften die Bewohnerinnen und Bewohner des Evangelischen Altenzentrum Ohligs endlich wieder Besuch von Angehörigen empfangen.

Unter Einhaltung aller Hygiene- und Abstandregeln machten viele Familien von der neuen Besuchsmöglichkeit Gebrauch. Nach vorheriger telefonischer Anmeldung an der Rezeption durften pro 30 Minuten jeweils maximal zwei Angehörige pro Bewohner zu Ihren Verwandten in unserem Haus. Insgesamt haben wir fünf Besuchsplätze im EAZ eingerichtet.  „Auch wenn alles nur mit Abstand möglich war – unsere Bewohnerinnen und Bewohner haben sich so sehr gefreut, ihre Angehörigen endlich wiederzusehen“, sagt EAZ-Geschäftsführerin Houda Plümer. „Das haben wir natürlich gerne möglich gemacht.“

Zwar habe das Haus in den vergangenen Wochen beispielsweise extra Tablets angeschafft, um den Seniorinnen und Senioren zumindest digitale Kontakte zur Familie ermöglichen können. „Aber ein echtes Treffen ersetzt das ja leider nicht“, sagt Plümer. Die seit dem Muttertag geltenden Besuchsregeln finden Sie zudem hier auf unserer Website: https://eaz-ohligs.de/aktuelles/corona-info-dienst/

Für Abwechslung sorgen im EAZ nicht nur die Besuche, in der vergangenen Woche unterhielt zudem Frau Rode aus der Evangelischen Kirchengemeinde Ohligs zusammen mit einem Geiger die Bewohnerinnen und Bewohner mit einem Freiluftkonzert aus der nötigen Distanz.